Alpenverein Austria
Alpenverein Austria
 
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
Alpenverein Austria
16
17
18
19
20
21
Alpenverein Austria
Alpenverein Austria
 
 
1
2
3
4
5
Alpenverein Austria
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21

Kurse, Touren & Reisen

Zeitraum von - bis
-
Art
Aktivität / Sportart

100 Veranstaltungen online.
 

Tourenplanung mit Öffis (Anleitung)

Im Berufsleben können wir uns Vieles nicht aussuchen. Im Freizeitverhalten sind wir freier und können damit auch bewusst umweltfreundlichere Lösungen finden. So auch bei der Anfahrt zu den Bergzielen.

Von Harald Herzog (01.06.2023)

© ÖBB/Harald Eisenberger
© ÖBB/Harald Eisenberger

Touren mit Öffis sind anders zu planen als mit dem Auto. Beim Auto muss man sich meist auf Veränderungen durch Baustellen und die Parkplatzsituation einstellen, bei den Öffis ist das Orientieren beim Umsteigen und die zumeist verlängerte Fahrzeit zu berücksichtigen.

Folgende Punkte sind vorab wichtig zu klären:

  • Zeitfenster überlegen: Kann ich auch mehrere Tage bleiben? Wie lange habe ich Zeit?
  • Ist mein Ziel mit Öffis erreichbar?
    Wenn nicht: gibt es Alternativen wie Wanderbusse oder lokale Taxiunternehmen?
    Plan B: Gibt es ein alternatives Bergziel, das öffentlich besser erreichbar ist?
    Plan C: Kann ich Fahrgemeinschaften bilden?
  • Wie lange kann ich gehen? Wie lange brauche ich für Wanderstrecken? Danach bemisst sich, wann ich wo sein muss, um den Zug oder Bus für die Rückfahrt zu erreichen. Am besten ich weiß schon, wie viele Höhenmeter pro Stunde ich schaffe bergauf und bergab. Das hilft ungemein bei der Planung von Touren unabhängig von der Wahl des Verkehrsmittels.

Zielwahl

Wenn ich noch kein Ziel habe, dann die Filterauswahl auf alpenvereinaktiv.com unter „Touren“ – „Alle Touren“ – „mit Bahn und Bus erreichbar“ anhaken. Oder aus den Tourensammlungen bei „Zusatzinfos“ – „Mit Öffis zum Berg“ eine Tour aussuchen.

Nach der Wahl meines Ziels

  1. Startzeit festlegen.
  2. Haltestelle den Informationen zur Tour auf alpenvereinakiv.com entnehmen, alternativ suchen zum Beispiel mit anachb.vor.at (App „VOR AnachB“) oder mapy.cz.
  3. Abfahrtszeit auf oebb.at (App „ÖBB Scotty“) oder anachb.vor.at (App „VOR AnachB“) finden durch Eingabe des Abfahrts- und Zielorts.
  4. Gehzeit mit Pausen addieren, um zur Rückfahrzeit zu kommen.
  5. Haltestelle zur Rückreise suchen und in oebb.at oder anachb.vor.at (bzw. den zugehörigen Apps) eingeben.
  6. Gleich auch eine spätere Alternative suchen, wenn man sich verspäten sollte.
  7. Tickets kaufen, eventuell Sitzplatz reservieren.

Praktische Tipps für Tourenplanungen

  • Festlegen bis wann man wo sein muss, damit man in der Zeit und rechtzeitig retour ist.
  • Notabstiege bei Schlechtwetter oder aus anderen Gründen festlegen.
  • Bei Überschreitungen ermitteln, ab wann man weitergehen muss und nicht mehr umdrehen kann (Point of no return).
  • Handyakku laden bzw. Powerbank mitnehmen, weil im Gebirge ist die Netzabdeckung nicht so gut und das Handy verbraucht viel Strom beim Suchen nach dem Netz.
  • Onlinekarten vorher offline speichern. Die Internetabdeckung im Gebirge ist nicht immer gut.
  • Wetter am Abreisetag prüfen mit Vorhersage und Webcams, z.B. bergfex.at.

Berechnete Gehdauer für Einsteiger

Nach dieser Formel berechnen sich meist die Angaben auf Wanderwegtafeln:
Stundenleistung: 300 Höhenmeter bergauf und 4 Kilometer Distanz
Bergab kann man 500 Höhenmeter pro Stunde rechnen.
Gesamte Gehdauer einer Tour: Höhenmeter bergauf durch 300 plus Höhenmeter bergab durch 500 und Distanz durch 4.
Beispiel: 1.100 Hm und 13 km = 3,67 bergauf plus 2,2 bergab (gesamt 5,87) und 3,25 Distanz. Die kleine Zahl halbieren und zur größeren rechnen: 3,25/2 = 1,63 + 5,87 sind 7,5, das sind somit etwa 7 Stunden und 30 Minuten.
Ist man in Zukunft unter dieser Zeit, dann kann man das auch so einplanen.
Die Formel klingt recht theoretisch, das bekommt man aber ins Gefühl.

Gründe für die Fahrt mit Öffentlichen Verkehrsmitteln

  • Keine Kosten für Treibstoff, Parkgebühren, Autobahn und Abnützung.
  • Entspannt fahren lassen und nicht selbst fahren.
  • Gemütlich Essen und Trinken im Zug.
  • Die Landschaft genießen können.
  • Zeit, ein Buch im Zug zu lesen oder schon die nächste Tour zu planen.
  • Schonung von Umwelt und Klima.
© ÖBB/Harald Eisenberger
© ÖBB/Harald Eisenberger

Sanfter Tourismus und Mobilität

Der VOR-Routenplaner bietet Ihnen schnell eine Verbindungsauskunft mit öffentlichen Verkehrsmitteln, Fahrrad, zu Fuß oder dem Auto, sowie deren Kombinationen zu oder ab Ihrem Standort.

 
 

Autofrei in die Wiener Hausberge

Die Broschüre beinhaltet Tourentipps für Skitouren, Schneeschuhwandern, Wandern, Bergwandern und Klettersteige, die mit Öffis erreichbar sind. Um die Möglichkeiten einer Öffi-Anreise voll auszunutzen, wurden großteils Touren beschrieben, die nicht wieder zum Ausgangspunkt zurückführen. Alle Touren sind auch auf  www.alpenvereinaktiv.com  eingepflegt (Fotos, Tracks, Links, etc.).  Die Broschüre ist in Wien in den Servicestellen von Alpenverein Austria, Edelweiss und Gebirgsverein gratis abhol- bzw. zuschickbar. Zusätzlich steht sie auch online als PDF zum Ansehen und Downloaden zur Verfügung.

Mitglied werden

Als Mitglied des Alpenvereins sind Sie weltweit versichert, nächtigen billiger auf über 1700 Schutzhütten und helfen mit die Alpen zu schützen.

Daten aktualisieren

Sind Ihre Mitgliedsdaten noch aktuell? Jetzt aktualisieren und weiterhin alle Mitgliedervorteile genießen!

Jugendprogramm

Kinder, Jugend & Familien Programm

 

AlpenvereinAktiv.com 

Alpenvereinaktiv.com

Alle Infos zur nächsten Bergtour: Wandern, Bergsteigen, Klettern, Klettersteig, Skitour, Schneeschuh, MTB und einiges mehr

 

Meldung Wegschaden

Logo Austria-Wege

Für den Erhalt unserer Wege sind wir auf die Meldung von Wegeschäden angewiesen.

 

Respekt – Wertschätzung – Vertrauen

Kinderschutz Alpenverein Banner

Uns ist wichtig, dass Kinder bestmöglich geschützt sind.

Forum

Tourenverhältnisse, Informationen, Bilder- und Link-Sammlung für Wanderer und Bergsteiger:innen.

Alpenverein in Wien

Alpenverein in Wien

Internetportal der Wiener Zweigvereine mit gemeinsamer Veranstaltungsdatenbank mit über 1.500 Touren & Kursen.